30 Minuten fur bessere Selbstkenntnis. 2. Auflage by Bernhard P. Wirth

By Bernhard P. Wirth

Show description

Read Online or Download 30 Minuten fur bessere Selbstkenntnis. 2. Auflage PDF

Similar german books

Der diskrete Charme des Marktes: Zur sozialen Problematik der Marktwirtschaft

Die soziologische Gesellschaftstheorie ist bis auf den heutigen Tag von einer anhaltenden Skepsis gegenüber der Marktvergesellschaftung geprägt. Gemeinschaftsverlust, zunehmende Ungleichheit und empörende Ungerechtigkeiten sind bekannte Stichworte der Kritik an dieser historisch neuartigen Organisationsform der Wirtschaft.

Grundstucke vererben und verschenken

Grundstücke vererben und verschenken – kaum ein Thema, das im Steuerrecht so intensiv d- kutiert wird wie dieses. Der mit Spannung erwartete Beschluss des Bundesverfassungsgerichts 1 vom 07. eleven. 2006 hat nun wie erwartet die Wende eingeläutet: Die erhebliche Begünstigung der unentgeltlichen Übertragung von Grundstücken bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer ist v- fassungswidrig.

Additional info for 30 Minuten fur bessere Selbstkenntnis. 2. Auflage

Example text

Die erste Person spiegelt möglicherweise die Anteile wider, die wir an uns mögen. Die zweite Person zeigt uns eventuell die Facetten auf, die wir an uns selbst ablehnen oder die uns vielleicht Angst machen. Das Johari-Fenster Das Johari-Fenster ist ein einfaches grafisches Modell, in dem die Anteile der Selbst- und Fremdwahrnehmung dargestellt sind. Den Namen hat dieses Modell nach seinen Erfindern Joe Luft und Harry Ingham. Wie groß die Anteile der Selbst- und Fremdwahrnehmung nach diesem Modell sind, ist individuell verschieden.

Setzen Sie also da an, wo Sie die Möglichkeit zur Veränderung auch in der Hand haben, bei sich selbst. Oft sind es nur geringfügige Änderungen in Ihrem Verhalten, die dann das gesamte Umfeld verändern. Es könnte aber auch sein, dass Sie weitreichendere Entschlüsse fassen müssen. Alte Gewohnheiten (Verhaltensweisen) abzulegen, ist ein schmerzhafter, aber lohnender Prozess. Wenn Sie sich selbst und Ihre Bedürfnisse erkannt haben, werden Ihnen diese Entschlüsse leichter fallen. l 34 Gehen Sie sorgsam mit sich selbst um.

Doch ohne die Schattenseiten wäre er kein Ganzes. Polarität bedeutet Leben. Sie fordert uns ständig auf, zwischen „entweder“ und „oder“ zu entscheiden. Wenn zunächst auch beide Pole unvereinbar scheinen, so kann man sich doch mit den Gegensätzen aussöhnen. In der Akzeptanz der eigenen Persönlichkeit liegt der Schlüssel zum inneren Gleichgewicht. l 40 Wir leben in einer polaren Welt der Gegensätze. Die Frage vor Entscheidungen lautet häufig: Entweder ... oder? Das hat zur Folge, dass wir meist einen wesentlichen Teil unseres Selbst auszugrenzen versuchen.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 15 votes